Wahr­hei­ten müssen robust sein

Haus der Katho­li­schen Kirche
Aus­stel­lungs­dau­er: 19.2. bis 7.4.2015
König­stra­ße 7, Stutt­gart, Deutschland

 

Kommt Reli­gi­on in der Kunst der Gegen­wart vor? Diese Frage wurde lange mit „nein“ beant­wor­tet. Die Frage hat sich inzwi­schen längst ver­än­dert. Nicht das „ob“, sondern viel­mehr das „wie“ ist aktuell von Interesse.Das Kul­tur­zen­trum bei den Mino­ri­ten in Graz bear­bei­tet diese Fragen seit vielen Jahr­zehn­ten. In Aus­stel­lun­gen, Theorie, Vor­trä­gen und Publi­ka­tio­nen lotet Kurator Johan­nes Rau­chen­ber­ger diesen spe­zi­el­len Fokus in unter­schied­li­chen Blick­ach­sen jeweils neu aus. Mitt­ler­wei­le zählt dieses Haus zu den wich­tigs­ten Zentren Europas in der Klärung des Ver­hält­nis­ses von Reli­gi­on und Gegenwartskunst.

Mit der inzwi­schen umfang­rei­chen Samm­lung zeit­ge­nös­si­scher Kunst wird er im ersten Halb­jahr 2015 bei uns zu Gast sein. Fol­gen­de Künst­le­rin­nen und Künst­ler werden in der Aus­stel­lung ver­tre­ten sein: Anna und Bern­hard Blume, Adrian Paci, Maaria Wirkka­la, Made­lei­ne Dietz, ILA, Ronald Kodritsch, Petra Sterry, Werner Rei­te­rer, Daniel Amin Zaman, Manfred Erjautz, Hannes Priesch, Danica Dakic, Gerhard Lojen, Fritz Bergler, Nina Kovacheva.